Filmographie

2017 WIE STARB BENNO OHNESORG – DER 2. JUNI 1967, 45 Min, Dokumentarfilm, Buch/Regie. Klaus Gietinger und Margot Overath, RBB

2016  MEIN KAMPF – PROGRAMM EINES MASSENMÖRDERS   90 min. Dokumentation, Buch/Regie: Gietinger; BR/ARD-Alpha/Tellux.

2013/2014/2015/2016/2017 LÖWENZAHN
Folgen: Stimme, Radio, Schuhe, Seife, Geld, Erfindungen, Elektromobilität, Kartoffel, Fotografie, Waschbär, Kriminalistik, Metall, Hamster, Biber, u. v. a.

2013 EUGEN BOLZ – IN MIR SCHAFFT ES FÜRCHTERLICH
Film von Klaus Gietinger

2012 DIE REICHSGRÜNDUNG und DIE NERVÖSE GROSSMACHT
Zwei neue Fernsehspiele von Klaus Gietinger und Bernd Fischerauer

2012 LÖWENZAHN
Folgen: Schwein – Das superschlaue Minischwein, Laser- Die Jagd nach dem Lichtschwert und Zucker – Die süße Fracht

2011 DER WEG ZUR MACHT und EUROPAS LETZTER SOMMER
Zwei neue Dokumentarspiele von Klaus Gietinger und Bernd Fischerauer fr den Bayerischen Rundfunk (BRalpha)

2010 LÖWENZAHN
Produktion: Studio tv/ZDF

2010 DIE KONTERREVOLUTION und DIE MACHTÜBERNAHME
Zwei neue Dokumentarspiele von Klaus Gietinger und Bernd Fischerauer fr den Bayerischen Rundfunk (BRalpha)

2010 LÖWENZAHN
Folgen: Gold aus Mist gemacht, Im Zeichen der Windrose, Skelett

2009 DER GEWALTFRIEDEN I und II
Drehbuch zusammen mit Bernd Fischerauer fr ein zweiteiliges historisches Fernsehspiel des Bayerischen Rundfunks ber den Versailler Friedensvertrag 1919.

2009 LÖWENZAHN
Produktion: Studio tv/ZDF

2009 DER STAAT IST FÜR DEN MENSCHEN DA
Der Verfassungskonvent von Herrenchiemsee 1948. Dokumentarspiel

2008 LÖWENZAHN
Produktion: Studio tv/ZDF

2008 HITLER VOR GERICHT
Drehbuch fr den Bayerischen Rundfunk, zusammen mit Bernd Fischerauer, Produktion Tellux-Film

2007 LÖWENZAHN
Kinderserie; ZDF/Studio TV

2007 ROSA LUXEMBURG IN CHINA
Dokumentarfilm

2006 LÖWENZAHN
Kinderserie; ZDF/Studio TV

2005 ROTKÄPPCHEN
Kinderfilm, Buch: Ralph Martin und Armin Toerkell. Als Gäste: Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler. Produktion Mediopolis /ZDF, Redaktion: Dagmar Ungreit.

2004 REBLAUS
Buch: Michael Freund, Regie: Klaus Gietinger, Mit Elke Sommer, Peter Harting, Christine Reinhart, Katrin Bhring, Tom Beck, Tilo Prckner, Wolfram Rupperti, J”rg Zick und Karl Walter Diess. Buch: Michi Freund, Kamera: Martin Stingl. Produktion:Tellux (Martin Choroba)/BR Redaktion: Elmar Jaeger

2004 FLIEGE HAT ANGST
Buch: Thomas Kirdorf, Regie: Klaus Gietinger, mit: Karl-Heinz von Hassel, Peter Weck, Wofgang Winkler, Heidelinde Weis, Ernst Stankovski, Dieter Kirchlechner, Karin Baal, Kristina van Eyck, Walter Renneisen, J”rg Zick und Martin May. Kamera: Peter Hoffmann, Redaktion: Inge Fleckenstein, Produktion hr

2003 FLIEGE KEHRT ZURÜCK
Buch: Thomas Kirdorf, Regie: Klaus Gietinger, TV-Movie fr den Hessischen Rundfunk, mit Peter Weck, Heidelinde Weis, Karl-Heinz von Hassel, Wolfgang Winkler, Michael Lesch, Martin May, J”rg Zick

2003 TATORT- JANUS
Buch: Klaus-Peter Wolf, Regie: Klaus Gietinger, mit J”rg Schttauf, Andrea Sawatzki Kamera: Armin Alker

2001 HEINRICH DER SÄGER
Buch und Regie; Kamera: Hans Hager, Kinospielfilm, 99′, Produktion RS-Media u. Balancefilm in Co-Produktion mit Arte und ZDF; Mit Rolf Becker, Meret Becker, Karina Krawczyk, Heinz-Werner Kraehkamp, Wolfgang Winkler, Uwe Steimle.

2001 TATORT – UNSCHULDIG
Buch und Regie; Kamera: Armin Alker, 90′, Hessischer Rundfunk, mit Karl-Heinz von Hassel, Gila von Weitershausen, Niki Greb, Martin May, Jany Tempel.

1999 HEIRATE MIR (DIE BRAUT UND IHR TOTENGRÄBER)
Drehbuch zusammen mit Douglas Wolfsperger, Regie: Douglas Wolfsperger, Co-Produktion Zuta-Film/Avista/Pro 7, 100′

1999 TATORT – MORD AM FLUSS
Buch und Regie; Kamera: Armin Alker, 90′, Hessischer Rundfunk, mit Karl-Heinz von Hassel, Cornelia Froboess, Lukas Ammann, Martin May, Jany Tempel.

1998 TATORT – DER TOD FÄHRT ACHTERBAHN
Buch und Regie; Kamera: Armin Alker, 90′, Hessischer Rundfunk, mit Karl-Heinz von Hassel, Rolf Becker, Heinz-Werner Kraehkamp.

1998 SAR – RETTUNGSFLIEGER
Regie (2 Folgen); Kamera: Hans Hager, Primetime-TV-Serie, Studio Hamburg/ZDF, je 45′ Mit Gerrit Kling, Rolf Becker.

1997 DIE ROLLMÖPSE
Drehbuch zusammen mit Leonore Poth, Zeichtrickfilm, Hessischer DREHBUCHPREIS 1997

1997 TATORT – GEFÄHRLICHE ZEUGIN
Buch und Regie; Kamera: Armin Alker, 90′, Hessischer Rundfunk, mit Karl-Heinz von Hassel, Ulrike Panse, Michele Oliveri, Isabell Gerschke, Daniel Brühl.

1996 SINGLES
Regie (4 Folgen); Kamera: Hans Hager, Primetime-TV-Serie, FFP/ZDF, je 45′

1995 DER FISCHERKRIEG
Regie und Buchbearbeitung; Kamera: Georg Steinweh, Spielfilm 90′, SDR/Arte; Reihe MELODRAM der ARD, PREIS INTERNATIONALE JURY FILMFEST BIBERACH 1996.

1993-95 SCHWARZ GREIFT EIN
Regie (9 Folgen), Buch (4 Folgen); Kamera: Hans Hager, Primetime-TV-Serie, Tellux-Film/SAT-1, je 50′

1993 ZEITSPRUNG – Mobil ohne Auto
3D-Animierte Utopie

1992 ZEITSPRUNG – Die Energiewende
3D-Animierte Zukunftsmusik

1992 PROBEFAHRT INS PARADIES
Drehbuch zusammen mit Douglas Wolfsperger, Regie: Douglas Wolfsperger, Kinofilm, Co-Produktion Calypso-Film/Steinbockfilm/WDR, 83′

1988 SCHÖN WAR DIE ZEIT
Drehbuch; Regie zusammen mit Leo Hiemer, Kamera: Marian Czura, Kinofilm, WAF-Co-Produktion mit SDR/Maran-Film und Bob Arnold-Film, 110′

1985 DAHEIM STERBEN DIE LEUT‘
Drehbuch und Regie mit Leo Hiemer, Kamera: Marian Czura, Kinofilm, 98′, WAF-Eigenproduktion (ohne TV); Nominierung Deutscher Filmpreis. Digital Remastered 2015 und wieder im kino.

1982 LAND DER RÄUBER UND GENDARMEN
Buch; Regie zusammen mit Leo Hiemer, Experimenteller Spielfilm, der munter Spiel, Doku- und Trickfilmszenen durcheinander wirbelt.

1981-91 WESTALLGÄUER FILMPRODUKTION (WAF)
zusammen mit Leo Hiemer, Georg Veit, Fritz Gnthner.

1979 LOND IT LUCK
Buch und Regie; Spielfilm über den Allgäuer Bauernkrieg 1525, zusammen mit Günther Rudolph, Leo Hiemer, Georg Veit, Fritz Gnthner und Klaus Kugel, in Stereo und Super-8, 120′, Eigenproduktion.